Skelettprothesen

Eine Skelettprothese ist eine Art von Prothese, die zum Ersatz der fehlenden Zähne dient, bei den die Anwendung einer Zahnbrücke unmöglich ist. Skelettprothesen werden aus Metall und Acryl erzeugt. Hauptelement der Prothese ist ein Metallschaft, der mit präzise komplett entsprechend der Form vom Mundhöhlenboden gegossen wird. Das weitere - Acryl - Element imitiert das Zahnfleischgewebe um ein ästhetisches und natürliches Aussehen sicherzustellen. Dank der präzisen Anpassung der Platte, wird ein maximaler Komfort der Prothesennutzung für den Patienten gewährleistet. Das Metallskelett ist auch in Auflagedorne ausgestattet, die sich an Kauflächen der Zähne stützen, dank dem die Beißkraft auf die Schleimhaut und Knochen des Zahnfachfortsatzes entsprechend der natürlichen Funktionen übertragen wird, was auf natürliche Weise erlaubt das Drücken der Schleimhaut und Absenken der Prothese zu vermeiden.

Die Prothese wird durch Metallklammern. Dank einer angemessenen Elastizität ist sie zugleich stabil und bequem beim Essen. Die neuesten Lösungen erlauben auch Schnappverschlüsse anzuwenden, die noch ästhetischer, allerdings erfordern sie einer  zusätzlichen Überkronung von Zähnen des Patienten, was die gesamte Ästhetik wie auch Nutzungskomfort erhöht.

Im Fall von Patienten mit Parodontose werden Geschiebeprothesen angewendet, die gleichzeitig gelockerte Zähne stabilisieren. Die hier angewendeten Klammern sind mehr ausgebaut und erlauben keine übermäßigen seitlichen und nach vorne und hinten Bewegungen. Sie sind imstande den Prozess des Verlustes von kranken Zähnen zu verlangsamen oder sogar ganz aufzuhalten. Diese zusätzliche Verstärkung ist an der Innenseite der Mundhöhle angebracht, dank dem sie bei der gewöhnlichen Nutzung nicht sichtbar ist. Zusätzlich, im Fall von Zahnverlust, erlaubt diese Lösung den fehlenden Zahn zu der Prothese hinzuzufügen. Grundsätzlich gibt es keine Gegenanzeigen zur Anwendung von Skelettprothesen. Sie sind beständig, nicht zerbrechlich, Bruchfest und dank der Anwendung von Metall erzielen sie eine sehr hohe Festigkeit bei viel kleineren Abmessungen. Ihr größter Vorteil ist das, dass sie keine destruktiven Auswirkungen auf das Zahnfleischgewebe haben.