Brücken

Eine Brücke ist eine fixe prothetische Ergänzung und dauerhaft in den Zahnbogen hinein komponiert, und die Nutzung ist für den Patienten viel komfortabler als die Benutzung von abnehmbaren Brücken. Sie werden an natürlichen Zähnen befestigt, die Pfeiler genannt werden, sie dienen als Verankerungspunkte der Brücke. Auf Pfeiler werden Kronen aufgesetzt, an die der ersatzzahn befestigt wird. Auch in diesem Fall hat der Patient die Möglichkeit das Material zur Herstellung der Brücke zu wählen. Es kann eine mit Acryl (vorläufige Brücke), Komposit oder Keramik verkleidete Metalllegierung sein. Manchmal verwendet man auch Glasfasern. Der Zahnarzt konsultiert die Materialwahl mit dem Patienten entsprechend der Zahnlage, seiner Funktion, Ästhetik und auch hinsichtlich der Eingriffskosten. Vor Erzeugung der Brücke wird die Zahngröße reduziert, damit die Brücke richtig passt. Nach der Reduktion nimmt der Zahnarzt eine Abformung durch, die als genaue Form für die Brückenvorbereitung dienen wird.

Im Fall von Porzelanbrücken wird auch die Farbe gemessen, damit die Brücke ideal passt und natürlich aussieht. Die zuvor vorbereitete Brücke bringt man an den Pfeilern und befestigt mit Sonderzement. Die Beständigkeit der Brücke kann infolge von fortschreitenden Krankheitsprozessen vermindert werden, daher erfordert der Brückeneinsatz vom Patienten einer täglichen Mundhygiene mit einer besonderen Bürste, die es ermöglicht schwerzugängliche Zahnzwischenräume zu reinigen. Oft werden auch Wasserspülapparate verwendet, die einfach schwerzugängliche Stellen mit einem Wasserdruckstrahl ausspülen. Nach dem Brückeneinsatz sollte man auch regelmäßig den Zahnarzt besuchen um eine professionelle Reinigung vorzunehmen.