INLAY i ONLAY

Auf dem Inlay- und Onlay-System gestützte Prothetik besteht in der kosmetischen Füllung der Zahnkrone, die im Fall von großen Zahnlöchern verwendet wird. Die Füllung unterscheidet sich wesentlich von der herkömmlichen Ausführung, da sie eine genaue Rekonstruktion der anatomischen Zahnform ermöglicht. Sie wird in der prothetischen Werkstatt auf Grundlage abgenommener Abformung, bei Anwendung von Porzellan, aber auch Goldlegierungen, Kompositstoffen oder z.B. aus Gold und Keramik bestehenden Systemen. Solche Füllungen sind äußerst beständig, ästhetisch und verschleißfest, sehen natürlich aus und erfüllen alle ihre Funktionen.

Der Eingriff verläuft in zwei Etappen und ist völlig schmerzlos - ausgeführt in örtlicher Betäubung. Der Zahn wird auf eine ähnliche Weise vorbereitet, wie bei einer herkömmlichen Füllung, und anschließend nimmt der Zahnarzt eine Abformung ab um ein Modell zu erstellen. Danach wird in einem prothetischen Labor die Einlage ausgeführt. Zusätzlich werden auch Abformungen von entgegengesetzten Zähnen abgenommen und die Farbe gewählt. Die Einlage wird eingesetzt bei einem weiteren Besuch binnen ein paar Tagen. Dazu wird ein Spezialzement verwendet. Bis die Einlage eingesetzt wird der Zahn mit einem speziellen Verband geschützt. Dank der Laborformung ist die Kroneneinlage sehr präzise ausgeführt, was eine ausgezeichnete Anpassung und wesentlich höhere Beständigkeit, als im Fall einer herkömmlichen Plombe sicherstellt.