Implantologie

Unter vielen Vorteilen der Zahnimplantate kann vor allem deren Haltbarkeit, Solidität und Funktionalität, die den natürlichen Zähnen am nächsten anähnelt, genannt werden. Implantate werden zum Ersatz der Wurzel des verlorenen Zahnes angewandt. Sie werden aus Titan wegen dessen einmaligen Eigenschaften hergestellt. Dadurch werden sie durch den Organismus nicht als Fremdkörper behandelt, und mit deren Haltbarkeit gleichen sie natürlichen Zahnwurzeln und ertragen sehr gut große Belastungen. Implantate werden zum Ersatz der Wurzel des verlorenen Zahnes angewandt. Der Oralchirurg pflanzt das Implantat in den Unter- oder Oberkieferknochen ein. Die Platzierung des Implantats im Zahnfortsatzknochen ermöglicht die Durchführung des prothetischen Restauration - Kronen, Brücken, Prothesen. Vor dem Eingriff der Implantation wird ein Röntgen-Bild und erforderliche Diagnostik vorgenommen. Die Einpflanzung wird durch den Oralchirurgen durchgeführt. Er setzt das Implantat in den Unter- oder Oberkieferknochen ein. Nach Anbringung des Implantats im Zahnfortsatzknochen kann die prothetische Restauration - Kronen, Brücken, Prothesen - erfolgen. Vor dem Eingriff der Implantation wird ein Röntgen-Bild und erforderliche Diagnostik vorgenommen.